Aus der Vereinsgeschichte

Im Jahre 1909 wurde unser Verein mit dem Namen "Taubstummen-Sparverein Hoffnung" unter dem Vorsitz von Louis Lorenz gegründet. In den Akten der Gründungsversammlung sind die Namen von 29 Gründungsmitgliedern genannt.

Am 27.11. und 4.12.1910 hat sich unser Verein Taubstummen-Sparverein Hoffnung aufgelöst. Grund dafür waren Streitereien und Uneinigkeit.

1912 wurde unser Verein mit dem Namen "Taubstummen-Sparklub" wieder neu gegründet. Um das Jahr 1925 wurde der Name Taubstummen-Sparklub "Glück" in "Gehörlosenverein Bautzen 1912" umbenannt.

Nach Louis Lorenz wurde Rudolf Matthienz Vorsitzender des Vereins. Nach Rudolf Matthienz wurde Karl Mickan als Vorsitzender des Vereins gewählt. Über das Vereinsleben aus den vergangenen Jahren bis Kriegsende können wir nur aus mündlichen Überlieferungen berichten, da keine Aufzeichnungen vorhanden sind.

Nach Kriegsende wurde Herr Zieschang aus Demitz-Thumitz 1. Vorsitzender in Bautzen, Paul Röntsch aus Kittlitz/Löbau wurde im Jahre 1957 Kreisvorstand. Seit einigen Jahren haben wir eine Kegelsportgemeinschaft für Männer und Frauen.

Im Jahre 1957 kam es Umbenennung "Allgemeiner Deutscher Gehörlosen-Verband" (ADGV).

Paul Röntsch wirkte ab 1957 bis 1971 als Kreisvorstand in Bautzen. Er arbeitete als Schuhmachermeister und war eine hervorragende Persönlichkeit Paul Röntsch verstarb am 07.11.1988 im Alter von 81 Jahren.

Nach dem ADGV wurden im Jahre 1973 alle Gruppen in "Gehörlosen und Schwerhörigen-Verband der DDR" (GSV der DDR) umbenannt.

Der Gehörlosen und Schwerhörigen-Verband der DDR stellte gleiche Unterlagen wie Statut, Sozialwesen, GD-Zeitung u.ä. für alle in den Gruppen und Bezirken organisierte Gehörlosen zur Verfügung.

In den Jahren 1971-1977 arbeitete Johannes Krumbholz als Gruppenleiter.

1977 wurde Birgitte Scherbel zum Gruppenleiter gewählt. Die Aufgabe, die Gruppe zu führen, war anfangs schwer, da sie noch jung und unerfahren war. Paul Röntsch und Max Weyser haben Birgitte Scherbel tatkräftig unterstützt.

Unsere Gruppe mit 40 Teilnehmer fuhr am 09.07.1988 nach Karlsbad und ein Jahr später 1989 nach Böhmischen Schweiz in der CSSR.

Am 09.11.1989 fiel die Mauer. Nun können alle Mitglieder nach Westdeutschland fahren. Das war vorher nicht möglich.

Im März 1990 knüpften wir die ersten Kontakte mit dem "Gehörlosenverein Alt Heidelberg" unter dem Vorsitzenden Dieter Betz.

Über Pfingsten 1990 besuchten uns der 1. Vorsitzende Dieter Betz und der 2. Vorsitzende Manfred Kist aus Heidelberg zum ersten Mal.

Nach der neuen Währung ab 01.07.1990 bekamen unsere Gehörlosen weitere Probleme. Alle mußten umdenken und sich an das neue Schwerbehindertengesetz gewöhnen. Viele Gehörlosen sind heute arbeitslos. Die VEB gibt es nicht mehr.

Unsere Gruppenleitung der Gruppe Gehörlose Bautzen des "GSV der DDR" Birgitte Scherbel und Uwe Schöne, besuchten im September 1990 Heidelberg. Es kam zu einem umfangreichen Erfahrungsaustausch.

Birgitte Scherbel und Uwe Schöne besuchten eine Beratungsstelle des "Badischen Wohlfahrtsverbandes für Gehörlose e.V." (BWG) in Heidelberg. Man übergab uns verschiedene wichtige Hilfsmittel wie Schreibtelefon, Lichtwecker, Klingelanlage usw. Die Beratungsstelle des BWG verschenkte 3 Klingelanlagen an unsere Gruppe. Wir haben auch die neue und moderne Gehörlosenschule in Neckargemünd bei Heidelberg besucht.

Nach der Vereinigung am 3. Oktober 1990 wollen beiden Vereine weitere Freundschaft und Zusammenarbeit pflegen.

Am 10.11.1990 wurde die erste Satzung von der Mitgliederversammlung beschlossen. Am 24.01.1991 wurde unser Verein ins Vereinsregister beim Kreisgericht Bautzen eintragen.

Unser Verein bekam 2 Schreibtelefone durch Spenden des Lion Clubs "Südliche Bergstraße" und der Fa. Heidelberger Druckmaschinen AG. Am 16.12.1990 wurden zwei Schreibtelefone an unsere Vorsitzende in Heidelberg übergegeben. Dadurch verbesserte sich die Arbeit sehr.

Am 12.10.1991 wurde das 85-jährige Jubiläum in Heidelberg durchgeführt. 50 gehörlose Gäste aus Bautzen waren eingeladen, die vom 11. bis 13.10.1991 in Heidelberg weilten.

Der GV "Alt Heidelberg" hat seit vielen Jahren eine enge Partnerschaft mit dem südfranzösischen Gehörlosenverein in Montpellier, Bei verschiedene Feierlichkeiten und Begegnungen in Heidelberg hatten wir auch die Möglichkeit und Freude, den 1. Vorsitzenden Alain Mallet und andere französische Gehörlose kennenzulernen.

Die Vorstandschaft bedankt sich für die großzügige Hilfe und Unterstützung des GV "Alt Heidelberg". Besonderen dank gebührt Dieter Betz, Vorsitzender des Heidelberger Vereins.

Anlässlich des 80-jährigen Jubiläums unsere Vereins am 19.09.1992 wurde 50 Freunde aus Heidelberg und 2 Freunde aus Montpellier nach Bautzen eingeladen.

Im August/September 1994 reisten 36 Mitglieder unseres Vereins nach Montpellier zur freundschaftlichen Begegnung. Die Reise ist für alle, die dabei waren unvergesslich.

Im Mai 1995 feierten unser Verein und GV "Alt Heidelberg" das 5-jährige Bestehen der Partnerschaft der gehörlosen Heidelberg-Bautzen in Heidelberg. Zum Gegenbesuch weilten 33 Gehörlose aus Montpellier vom 28.09.-01.10.1995 in Bautzen. Auch 5 gehörlose aus Heidelberg waren eingeladen. 1. Sächsische Kulturtage der Gehörlosen und 90 Jahrfeier des Landesverbandes  der Gehörlosen Sachsen wurden vom 08.-10.10.1995 in Chemnitz durchgeführt.

Am 28.09.1996 fand die Veranstaltung zum "Tag der Gehörlosen" in Bautzen statt. Anwesend waren die Gäste aus Heidelberg und Prag (CZ) sowie Landesverbandsvorsitzender Martin Domke und Behörden der Stadt Bautzen. Anlässlich des 90-jährigen Bestehens des GV "Alt Heidelberg" am 19.10.1996 wurden die 1. Vorsitzende Birgitte Scherbel und der 2. Vorsitzendem Michael Liebold vom 18.-20.10.1996 nach Heidelberg eingeladen.

Der Gehörlosenverein Bautzen e.V. 1912 führte am 06.03.1999 seine Wahlversammlung durch. In dieser Hauptversammlung wurde Michael Liebold zum neuen Vorsitzenden gewählt. Birgitte  Schudlik verabschiedete sich zur Wahl nach 29-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als Vereinsvorsitzende des Gehörlosenverein Bautzen e.V.

Am 27.05.1999 zum "Tag der Vereine" haben wir uns in Bautzen auf dem Fleischmarkt mit einer Ausstellung präsentiert. Der Ministerpräsident von Land Sachsen Kurt Biedenkopf, Oberbürgermeister Christin Schramm und MDL Marko Schiemann besuchten unseren Stand und führten mit Michael Liebold und Gabi Hoffmann ein kurzes Gespräch.

Anlässlich der 10-jährigen Partnerschaft zwischen Heidelberg und Bautzen besuchten vom 07.-10.09.2000 43 Gehörlose aus Heidelberg den Gehörlosenverein Bautzen. Am 08.11.2000 wurde die zweite Änderung der Satzung von der Mitgliederversammlung beschlossen.

Am 17.03.2001 führten wir unsere Wahlversammlung in der Löhrstrasse 33 im Clubraum des Seniorenverbandes mit Wahleiter Martin Domke durch. Unser Vorsitzender Michael Liebold wurde wieder gewählt. Als der Gehörlosenverein Heidelberg e.V. sein 95-jähriges Bestehen am 26.05.2001 feierte, wurde unser 1. Vorsitzender Michael Liebold und Schatzmeister Bernd Neumann eingeladen. Unser Vorsitzender Michael Liebold war auch zu den 3. Deutschen Kulturtagen des Deutschen Gehörlosen Bundes e.V. von 06.-08.09.2001 in München.

Anlässlich des 90-jährigen Bestehen des Gehörlosenvereins Bautzen und der 1000-Jahrfeier der Stadt Bautzen am 12.10.2002! Im Jahre 1002 wurde Bautzen als "civitas Budisin" erstmals in der Chronik erwähnt. Schon im Mittelalter kreuzte sich in Bautzen die hohe Straße mit der Verbindung von Böhmen nach Brandenburg und Berlin und bewirkte ein rasches Wachstum.

Im Februar 2005 gratulieren wir der Vorsitzenden des Seniorenbüros Ruth Schiller zum 75. Geburtstag und bedanken uns für die Unterstützung die sie unserem Verein und den Gehörlosen entgegenbringt. Vorsitzender Michael Liebold tritt plötzlich am 22.03.2005 aus gesundheitlichen Gründen von all seinen Ämtern zurück. In einer außerordentlichen Versammlung übernehmen Bernd Neumann den Vorsitz und Mario Kapinsky als Schatzmeister die Leistung des Vereins bis zur Neuwahl 2007.

Am 28.02.2007 haben wir die Wahl in unserem Verein. neuer Vorsitzender Bernd Neumann, Stellvertreter Karin Schöne und Schatzmeister Mario Kapinsky.

Am Mai 2007 treffen wir uns mit dem Gehörlosenverein Donautal-Heuberg Tuttlingen 1918 e.V. zu einem Erfahrungstausch über die verschiedenen Lebenssituationen in Ost- und Westdeutschland und zu DDR-Zeiten. Es war für Alle ein erfahrungsreicher Abend.

Der Vorstand des Gehörlosenverein Bautzen e.V. wurde im März 2010 neue gewählt und setzt sich aus der Vorsitzender René Fischer.

Am Mai 2012 wurde das 100-jährige Jubiläum in Bautzen durchgeführt.

Der Gehörlosenverein Bautzen e.V. 1912 führte am März 2013 seine Wahlversammlung durch und wurde Janko Neumann zum neuen Vorsitzenden gewählt und er wirkte 2013 bis 2016 als Vorsitzender in Bautzen.

Anlässlich der 25-jährigen Partnerschaft zwischen Heidelberg und Bautzen besuchten im November 2015 in Heidelberg. Im August 2017 treffen 2. Internationales Partnerschaftstreffen in Heidelberg.

Als der Gehörlosenverein Bautzen sein 105-jähriges bestehen am 23.09.2017 feierte. Unser Jubiläum feierten wir  in den Festsaal der Gaststätte "Keglerheim - Brauhaus" in Bautzen. Im Gebärdenchor "hands up" von Nicole Friedrich gibt es keine Sänger, hört man keinen Ton. Der Text eines Liedes wird mit den Händen in die deutsche Gebärdensprache übersetzt. Die Künstler werden auf der Plattform professionell Erfahrungen andere Nutzer inklusive - also insbesondere eine Pantomime.

Im September 2021 wurde das 30 Jahre Partnerschaft Bautzen & Heidelberg durchgeführt, die vom 17.-20.09.2021 in Bautzen weilten.

Birgit Franke wirkte 2016 bis 2022 als Vorsitzende in Bautzen. Der Vorstand des Gehörlosenverein Bautzen e.V. wurde am 19.03.2022 neue gewählt und setzt sich aus der Vorsitzende Christin Becker.

Am 24.06.2022 wurde das 110-jährige Jubiläum in Bautzen durchgeführt und waren um 10 Uhr viele besondere Gäste zum Empfang in das Vereinsgebäude in Bautzen eingeladen. Es erschienen Bürgermeister, der Erste Beigeordnete, Mitglied des Sächsischen Landstages. Gäste vom Stadtverband Dresden und Gehörlosenverein Flensburg waren gekommen und natürlich kamen auch Gäste vom langjährigen Partnerverein aus Heidelberg. Die ehemalige Vorsitzende Birgitte Schudlik, die 29 Jahre lang des Verein führte, wurde als mittlerweile Ehrenvorsitzende ebenfalls herzlich begrüßt.